Schwimmen mit Haarsystem

Was Sie beim Schwimmen beachten sollten

Worauf Sie beim Schwimmen als Zweithaarträger achten sollten - trotz wasserfester Produkte

„Schwimmen“ ist oft ein Überbegriff für das Schwimmen in gechlorten Becken, salzigen Ozeanen oder Gewässern mit Strömungen, Stromschnellen und Wellen. Bei all diesen Herausforderungen wird das Wasser an sich zum harmlosesten Faktor. Wasserfest bedeutet nicht automatisch Chlor-resistent und auch nicht Salz-resistent. Wenn Sie Tauchgänge und das Herumtollen in den Wellen lieben, dann ist das Problem welches Sie hier berücksichtigen sollten nicht nur das Wasser, sondern besonders der Druck der das Haarsystem belastet.

Alle Tapes und Klebstoffe werden in diesen Situationen betroffen sein. Chlor zum Beispiel muss hart genug sein, um Wasser zu desinfizieren. Diese Härte wirkt sich jedoch auf Haut und Haare aus. Salz entzieht auf natürliche Weise Feuchtigkeit, deshalb wirkt Salz so gut als Konservierungsmittel. Es trocknet Feuchtigkeit, die sonst Bakterien und Schimmel beim Wachstum unterstützen würde. Daher neigen Salz und Chlor dazu, auszutrocknen und das Haarsystem spröde und kraus erscheinen zu lassen.

Salz und Chlor können bei ausreichender wiederholter Einwirkung auch die Bindungen von Tapes und Klebstoffen schwächen. Hinzu kommt noch der Druck, der beim Tauchen ins Wasser oder Schwimmen in Strömungen entsteht. Das Ziehen unter Wasserdruck an Haarsystemen kann Probleme verursachen. Aus diesen Gründen haben wir hier einige Tipps für Sie zusammengetragen.

Für die Gelegenheitsschwimmer

Sind Sie jemand der es vorzieht, alles oberhalb des Halses trocken zu halten? Sie mögen es lieber, einfach in Whirlpools oder heißen Quellen zu baden oder sich bequem im Wasser abzukühlen? Für Gelegenheitsschwimmer ist der Rat daher einfach. Sie schützen ihr Haarsystem am besten, indem sie es zusammengebunden und außerhalb der Reichweite des Wassers halten. Dazu gehört das Vermeiden von Plantschen, Springen, Tauchen oder in Wasserströmungen zu geraten, die einen Gelegenheitsschwimmer plötzlich in einen Unterwasserschwimmer verwandeln können.

Für die Unterwasserschwimmer

Unterwasserschwimmer bringen das Potenzial mit sich, ihr Haarsystem stärker zu belasten. Aber der Rat Sie ist auch recht einfach: Sie sollten eine Badekappe tragen. Das Tragen einer Badekappe hält Ihr Haarsystem sicher an Ort und Stelle und schützt es zusätzlich vor Schäden durch Chlor, Salz und Wasserdruck. Sobald Sie aus dem Wasser steigen, sollten Sie die Badekappe sanft trocken tupfen, damit sie sich leichter abnehmen lässt. Versuchen Sie die Kappe vorsichtig abzunehmen, ohne versehentlich am Haarsystem zu ziehen.

Für die Unterwasserschwimmer ohne Badekappe

Das Schwimmen unter Wasser ohne Badekappe ist das Szenario mit dem höchsten Risiko. Allerdings mögen oder wollen einige Menschen, aus welchen Gründen auch immer, keine Badekappen tragen oder haben diese möglicherweise auch vergessen einzupacken. Obwohl in dieser Situation ein höheres Risiko besteht, gibt es definitiv Möglichkeiten, Ihr Haarsystem so weit wie möglich zu schützen.

Im Folgenden erfahren Sie, was Sie vor, während und nach dem Schwimmen unter Wasser ohne Badekappe tun können:

Vor dem Schwimmen

Während der Badesaison möchten wir Sie ermutigen, kostengünstigere und synthetische Perücken zu verwenden. Salz, Chlor und Wasserströmungen tragen zu zusätzlichem Verschleiß eines Haarsystems bei und verkürzen die Lebensdauer. In Anbetracht dessen, ist es für Sie vielleicht am besten, Optionen für das Schwimmen gehen zu erwägen, die etwas besser verfügbar sind als ihre Lieblingshaarsysteme. Außerdem möchten wir Sie dazu ermutigen, sich bei der Installation für den Walker Max Hold Sport zu entscheiden. Es ist der stärkste Kopfhautschutz von Walker, der hilft, den Halt auf ein Maximum zu verlängern. Die zusätzliche Stärke von Walker Max Hold Sport kann Ihnen am meisten Unterstützung bieten, bevor Sie schwimmen gehen.

Sprühen Sie einen geeigneten Leave-In Conditioner in die Längen Ihres Haarsystems ein. Leave-In Conditioner helfen Ihnen Verknotungen vorzubeugen, bevor Sie ins Wasser gehen. Sobald Sie einen Leave-In Conditioner aufgetragen haben, bürsten Sie das Haar, beginnend an den Haarspitzen, sorgfältig durch. Der Leave-In Conditioner und das Bürsten bereiten das Haar darauf vor, es zu flechten oder zusammen zu binden. Das Schwimmen in Zöpfen hält den ganzen Ärger ab, den Sie hinterher mit verfilzten oder verknoteten Haaren haben.

Wenn Sie ein Haarsystem haben, dessen Haare zu kurz sind um sie zu flechten/zu binden, möchten wir nochmals die Notwendigkeit einer Badekappe betonen. Wir möchten Sie daran erinnern, dass auch Olympiasieger Badekappen tragen! 🙂

Bevor Sie nun in den Pool oder das Meer steigen, noch ein letzter Ratschlag: Befeuchten Sie ihr Zweithaar leicht mit frischem Wasser. Dies hilft, die Haarfollikel mit frischem, chlorfreiem Wasser zu sättigen. Dieser Trick vermeidet, dass die Haare beim Schwimmen vollständig mit Chlorwasser oder Salzwasser durchtränkt werden.

Während des Schwimmens

Wir möchten Sie dazu ermutigen, nicht gegen oder über Strömungen und Wellen zu schwimmen, die an Ihrem Haarsystem ziehen könnten. Wegen des erhöhten Drucks, der auf Ihrem Haarsystem lastet, sollten Sie auch das Hineinspringen oder Eintauchen ins Wasser vermeiden. Das Letzte worauf Sie während des Schwimmens achten müssen, ist die Zeit. Je weniger Sie Ihr Haarsystem Pools oder dem Meer aussetzen, desto besser. Je mehr Sie Ihr Haarsystem Chlor- oder Salzwasser aussetzen, desto schwieriger kann es für Ihr Zweithaar und dessen Halt werden.

Nach dem Schwimmen

Nach dem Aussteigen aus dem Wasser, betonen wir die Notwendigkeit, das „schlechte“ Wasser so schnell wie möglich aus dem Haar zu entfernen und mit frischem Duschwasser und Shampoo auszuspülen. Dieser Tipp begrenzt die Wirkung von Salz und Chlor auf Ihr Haarsystem. Lufttrocknung ist die schonendste Art die Haare zu trocknen. Um dies zu beschleunigen, können Sie Ihr Haarsystem kurz mit einem Handtuch Trocken tupfen. Sobald Ihr Haar vollständig trocken ist, können Sie Ihrem Haarsystem wieder Feuchtigkeit zuführen, indem sie einen Leave-In Conditioner auftragen.

Alles, was von diesem Punkt an noch zu tun ist, ist das Haar sanft durchzubürsten und sich auf Ihren nächsten Tag im Wasser zu freuen!

Sind Walker Tape Produkte wasserfest?

Alle Flüssigklebstoffe, Tapes sowie Bonds von Walker Tape sind wasserfest. Unabhängig von Ihrer bevorzugten Installationsmethode und ob Sie Ihr Haarsystem für einen Tag oder einen Monat anbringen möchten, haben Sie bei Walker Tape verschiedene wasserfeste Optionen zur Auswahl.

Es gibt einen einfachen und gut durchdachten Grund, warum Walker Tape alle Tapes und Klebstoffe so entwickelt hat, dass sie wasserfest sind. Die Produkte ermöglichen es Ihnen, in der realen Welt ihr wahres Ich zu sein und den Lebensstil zu leben, den Sie leben möchten. Wenn Sie gerne Sport treiben, können sie es mit Walker Tape tun. Wenn sie es lieben, im Regen spazieren zu gehen und von Laternenpfählen schwingend zu singen, unterstützt Walker Tape Sie auch dabei.

Geeignete Produkte

Weitere Artikel

Menü